Home > Allgemein > Interview mit Johannes Beus – Sistrix

Interview mit Johannes Beus – Sistrix

15. März 2009

Heute freue ich mich heute ein Interview mit dem von mir sehr geschätzten Johannes Beus veröffentlichen zu dürfen. Johannes muss ich wohl nicht groß vorstellen, denn ihn bzw sein Weblog dürfte sowieso jeder kennen. Viele benutzen auch seine SEO-Tools.

Wie würdest Du Deinen Beruf, Deinen Job, in 3 Sätzen einem Unbekannten beschreiben?
Ich habe recht viel Erfahrung und Erfolg dabei, Seiten bei Suchmaschinen auf die vorderen Positionen zu bringen. Das Wissen nutze ich, um eigene Projekte zu betreiben und interessanten Kunden zu helfen. Und nein, ich kann das nicht mal eben so nebenbei und kostenlos für jeden, der fragt, machen.

Was sind Deiner Ansicht nach die 3 interessantesten Themen im Onlinemarketing für 2009, also aus der gesamten Bandbreite des SEO, SEM, Affiliate etc.?
1. Internet auf dem Handy mit den entsprechenden Konsequenzen für Onlinemarketing fängt langsam an, Fahrt aufzunehmen.
2. Durch falsche Linkbuilding-Strategien werden einige Startups/Firmen in Straucheln kommen, eventuell sogar dichtmachen.
3. Professionalisierung der SEO-Branche durch Software und Tools.

… und die 3 wichtigsten Meilensteine / Daten in Deinem beruflichen Leben?
1. Erster Job (damals beim bei einem noch sehr überschaubaren Preisvergleich)
2. Erste Firma (SISTRIX GmbH)
3. Erstes Produkt (SISTRIX Toolbox)

… und die 3 interessantesten Websites, Blogs oder Tools (SEO, SEM usw.) in Deinem persönlichen professionellen Einsatz?
1. https://tools.sistrix.de/ – Weltbestes SEO- und SEM-Tool. Mit Raumfahrttechnologie!
2. http://www.seroundtable.com/ – Aktueller Überblick über die (englischsprachigen) SEO-Blogs und -Foren.
3. http://www.kaushik.net/avinash/ – Mein Blogfund der Woche. Spannende Webanalytics-Ideen und -Anregungen.

… und die 3 Betriebs-Geheimnisse, denen Du am liebsten auf die Spur kommen würdest?
1. Google Algorithmus – Bitte mit allen Feinheiten und einem festen und fähigen Ansprechpartner bei Google für Rückfragen
2. Grundlagen monetären Erfolges – Wieviel davon in der Regel geplant, wieviel „Fügung“ und „zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein“ ist.
3. 42

… und die 3 Leute, die Du am liebsten mal ausfragen, oder sagen wir lieber interviewen, würdest?
1. Sergei Brin & Larry Page – dürfte selbsterklärend sein
2. Alexander von Humboldt – kann bestimmt paar interessante Schwenks aus Südamerika erzählen.
3. Konrad Adenauer – Wie er das, was heute selberverständlich scheint, damals in die richtigen Wege geleitet hat

Was sind Deine 3 Lieblingsrestaurants (egal wo sie auch immer sind)?
1. Pizzeria Tuscolo – Chaotisch, Italienisch, direkt um die Ecke – http://www.tuscolo.com/
2. Mogul – Interessante Mischung zwischen Inder und Pakistaner, der mich seit Jahren von der überragenden Qualität indischen Biers überzeugen will
3. Koreaner – Nahe am Büro und vegetarisch kann auch lecker sein

… und Deine 3 Lieblingsgadgets, egal ob aktuelle oder ehemalige?
1. Canon Eos 5D mit angemessenen Objektiven – haben den Schritt auf den Vollformat-Sensor nie bereut
2. Lenovo/IBM Thinkpad X301 – Klein, leicht, lange Akkulaufzeit, nur das Display mit LED-Backlight ist Schrott
3. Aktuell liebster Gadget-Träger: Mein Rennrad – erstaunlich, wieviel unnötige und interessante Technik an so ein Ding passt.

… und die 3 interessantesten Websites im privaten Einsatz?
1. Tripadvisor.com
2. Spiegel.de
3. Google Reader

Johannes, vielen Dank!

KategorienAllgemein Tags: , , ,
  1. 16. März 2009, 15:45 | #1

    “Fügung” und “zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein“ das sind neben dem Fleiss die entscheidenden Faktoren.

    Und wenn alle 3 Faktoren zusammen passen, dann läufts und man ist im Flow, bis es nicht mehr passt. Und dann muss (sollte) man sich neu orientieren.

  2. 17. März 2009, 11:16 | #2

    Zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein ist sicherlich ein Faktoren, den man selbst am Meisten beeinflussen kann. Sicherlich gibt es Leute, die hierfür eine gewisse Gabe haben, aber Zufall oder Schicksal ist das nicht in meinen Augen.

    Liebe Grüße,
    Constantin

  3. 17. März 2009, 17:56 | #3

    Wortgewand, wie es sich für eine Ikone der deutschen SEO Community gehört. Aber das mit 42 ist erklärungsbedürftig „24“ wäre noch verständlich. „23“ auch, aber warum „42“ ??

  4. chrissi
    17. März 2009, 19:19 | #4
  5. 19. März 2009, 18:26 | #5

    „Erster Job (damals bei einem noch sehr überschaubaren Preisvergleich)“

    Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass Johannes zum damaligen Zeitpunkt das verkannte Praktikanten-Genie war – mit einem Kopf voller genialer SEO-Ideen – welcher nur Kaffe kochen durfte. ;+)

    https://www.xing.com/profile/Johannes_Beus

  6. Martin
    20. März 2009, 11:35 | #6

    @Commen Senseo
    Kaffee konnten wir uns damals gar nicht leisten. Jeder Pfennig wurde damals in Personal gesteckt.

  7. 27. September 2009, 15:28 | #7

    gut zu wissen…informatives interview!

Kommentare sind geschlossen